ASIG Berufs- und Fachschulen

Schülerzahl: 
100
Besondere Ausrichtung: 
Hotellerie, Gastronomie, Sozialassistenz, Pädagogik
Gründung der Schule: 
2007

Die ASIG ist Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" in den Jahren 2009, 2010 und 2011. Sie erhielt das Gütesiegel "Berliner Klima Schule" in den Jahren 2013, 2014 und 2015. Im Jahr 2016 wurde die Schule als "Umweltschule in Europa" ausgezeichnet.

Mit einem zeitgemäßen Ausbildungskonzept trägt die Schule den Erfordernissen der modernen Arbeitswelt Rechnung. Sie vermittelt die entscheidenden theoretischen und handlungsorientierten Kenntnisse und fördert die individuelle Persönlichkeitsentwicklung. Außerdem bietet ASIG neben der theoretischen und praktischen Wissensvermittlung weiterreichende Lernfelder an. Wichtigstes Thema in diesem Zusammenhang ist die Umweltbildung. „Heute schon an morgen denken“ heißt dabei die Devise. Der Einsatz für den Umwelt-und Klimaschutz wird bei der ASIG ganz groß geschrieben.

 

In verschiedenen Umweltbildungsprojekten werden die Auszubildenden an eine ökologische, umweltbewusste Lebensweise herangeführt. Dies beginnt nicht zuletzt bei der Unterstützung einer gesunden, ausgewogenen Ernährung im Rahmen des Ausbildungsalltags. Die Vermittlung eines ökologischen Verantwortungsbewusstseins ist Teil der ASIG-Ausbildungsstrategie. Die Schule möchte den Auszubildenden ermöglichen, Natur neu bzw. bewusster kennenzulernen und ihnen dadurch Anregungen geben, ökologisches Handeln in Beruf und Alltag umzusetzen. Um dies zu erreichen, werden regelmäßig Erlebniscamps und Workshops rund um das Thema „Umwelt und Natur“ durchgeführt. Außerdem werden den Auszubildenden in der täglichen Arbeit Möglichkeiten für den aktiven Klima- und Umweltschutz aufgezeigt.

Überblick über die ASIG-Klimaschutzaktivitäten

  • Projekt: Energiebilanzierung von Lebensmitteln
    Untersucht wurde, ob die gesunden, ökologisch produzierten Bio-Produkte auch wirklich klimafreundlicher sind als konventionell hergestellte Nahrungsmittel. Das Ergebnis: auch schon bei geringen Produktionsmengen schneiden die Bio-Produkte besser ab und sind demzufolge nicht nur ein Beitrag zu eigenen Gesundheit sondern auch zum Klimaschutz. Weitere Informationen
  • Projekt: Rohstoff Wasser – Virtuelles Wasser
    Das Projekt beschäftigte sich mit dem nachhaltigen und umweltverträglichen Umgang mit dem wichtigen Rohstoff Wasser. Dazu fanden Vorträge und Unterrichtseinheiten zum Thema virtuelles Wasser statt. Fortgesetzt wurde das Projekt mit praktischen Übungen zur Messung des Wasserverbrauchs und dem anschließenden Erstellen von Verbrauchsstatistiken. Zudem fanden Exkursionen zum Thema Wasser und der Besuch der Biosphäre Potsdam und des Ökowerks Berlin statt, die den Jugendlichen den Rohstoff und Lebensraum Wasser, sowie die Notwendigkeit der Ressourcenschonung veranschaulichten. Weitere Informationen
  • Projekt: Der Wald als Klimaschützer
    Während mehrerer Projekttage und einem Umweltcamp in St. Marienthal wurde eine Standortkartierung unseres Schulwaldes durchgeführt und durch die Vermessung der Vegetation die Biomasse, sprich die CO2-Bindung des Waldes ermittelt. Ergänzend dazu fanden über das ganze Schuljahr hinweg Workshops statt, um den Wald mit all seinen vielfältigen Funktionen vorzustellen. Die Jugendlichen erarbeiteten gemeinsam alternative Möglichkeiten zur CO2-Minderung und führten Exkursionen durch. Zusätzlich entwickelten die Azubis auch ein Lernmodul für Schülerinnen und Schüler, um auch andere Jugendliche für den aktiven Klima- und Umweltschutz zu begeistern. Weitere Informationen
  • Entwicklung und Umsetzung eines Klimaschutzplans
    In Zusammenarbeit mit den Ausbildungsklassen, den Lehrkräften, der Schulleitung und den Schulmitarbeitern wurde ein detaillierter Klimaschutzplan erarbeitet, der einen Überblick zu aktuellen schulischen Rahmenbedingungen, pädagogischen Prinzipien und Leitlinien sowie zu angestrebten Entwicklungsprozessen und Maßnahmen der Klimaschutz-aktivitäten liefert. Dazu wurden unterschiedliche Verbrauchsstellen (z. B. Strom, Wärme, Mobilität, Beschaffung etc.) analysiert, Einsparpotentiale erörtert und konkrete Maßnahmenpläne und Erfolgsindikatoren definiert. Der Klimaschutzplan wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und Ergebnisse/Zielstellungen in den Schulgremien (Azubikonferenzen, Schulsymposien etc.) diskutiert. Weitere Informationen (PDF)
Bezirk: 
Charlottenburg-Wilmersdorf
Kontakt: 
ASIG Berufs- und Fachschulen
Meierottostraße 8-9
10719 Berlin
Deutschland
Tel.: (030) 4690540
Waldkartierung, Foto: ASIG
Waldkartierung, Foto: ASIG
Umweltcamp, Foto: ASIG
Umweltcamp, Foto: ASIG
Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" 2009, 2010 und 2011
Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" 2009, 2010 und 2011
Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel "Berliner Klima Schule" 2013, 2014 und 2015
Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel "Berliner Klima Schule" 2013, 2014 und 2015
Auszeichnung "Umweltschule in Europa" 2016
Auszeichnung "Umweltschule in Europa" 2016