Direkt zum Inhalt

Energiemanagement im Land Berlin

September - Oktober 2014
Schema Energiemanagement

Durch ein zentrales Energiemanagement im Land Berlin sollen die Energiekosten und CO2-Emissionen bei der Bewirtschaftung öffentlicher Liegenschaften reduziert werden. Gleichzeitig sollen die Maßnahmen der öffentlichen Hand ein Beispiel geben für die effiziente Nutzung von Ressourcen, den Einsatz erneuerbarer Energien und die Vermeidung klimaschädlicher Emissionen.

Um die energie- und klimapolitischen Ziele des Landes Berlin zu erreichen, sind Anstrengungen in allen Bereichen der Energieversorgung nötig – angefangen bei der Beschaffung von Strom, Erdgas und Wärme über die effiziente Nutzung von Energie bis zu Maßnahmen, durch die der Energiebedarf insgesamt reduziert werden kann. Das Energiemanagement des Landes Berlin soll dazu beitragen, den Haushalt zu entlasten und den Klimaschutz zu fördern.

Aufgabe eines effektiven Energiemanagements ist es, neben technischen Einsparmaßnahmen auch nutzerbdingte Maßnahmen zu initiieren. Wesentlich dafür ist die Erfassung spezifischer Energieverbrauchswerte in bestimmten Zeiteinheiten. Die Auswertung der Energieverbrauchsdaten macht beispielsweise Ausreißer und damit Abweichungen vom Normalbetrieb schnell erkennbar und lässt auf Energieeinsparpotenziale schließen. Auch die Betrachtung der Betriebskosten vergleichbarer Gebäude lässt Schlüsse auf Energieeinsparpotenziale zu. Durch das kontinuierliche Energiecontrolling werden neben Optimierungsmöglichkeiten auch die Erfolge von Energieeinsparmaßnahmen sichtbar.

Wie werden die energiewirtschaftlichen Daten im Land Berlin erfasst und ausgewertet? Wie ist das Energiedatenmanagement im Land Berlin aufgestellt? Mit welchen Maßnahmen kann der Energieeinsatz optimiert werden? – Fragen Sie die Expertin!

Sie fragen - der Experte antwortet

Wie kann von einem Energiemanagementsystem gesprochen werden, wenn lediglich die Verbrauchsdaten in Form von Lastgangdaten der Versorger vorliegen?

Erst durch die Auswertung einer objektspezifischen Zählerstruktur mit Erfassung und Auswertung von Unterzählern für Sonderverbraucher (z. B. Rechenzentren, Kantinen usw.) können doch Verbesserungspotenziale und "Schwachstellen" im System ausfindig gemacht werden.

Wie werden die Bezirke in das Energiemanagement des Landes eingebunden? Gibt es andere Bundesländer, in denen das Thema vorbildlich aufgestellt und schon weiter entwickelt ist als in Berlin?

Welche Software wird für das Energiemanagement in Berlin verwendet? Wurde sie extra für spezifische Anforderungen in Berlin programmiert oder kommt eine Standardversion zum Einsatz?

Eine wichtige Voraussetzung für Energieeinsparung ist die detaillierte Erfassung von Energiedaten, Nutzerverhalten und Einsparpotenzialen. Aus den erfassten Daten sollen konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung abgeleitet werden. Reicht Ihre Software so weit und wer trägt die Daten ein? Beraten Sie auch die (Büro)Gebäudenutzer?

Wie werden die Kennwerte für das Energiecontrolling ermittelt? Sind die Kennwerte dynamisch angelegt, so dass gesunkene Energieverbräuche mit jeweils niedrigeren Kennwerten abgeglichen werden können?

Gibt es gute Beispiele zu diesem Thema in Berlin?