Direkt zum Inhalt

Berliner Energiesparpartnerschaften

Zeitraum:1996 – fortlaufend

« Alle Klimaschutzprojekte und Stadtplan anzeigen

Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt) hat die Berliner Energieagentur Anfang der 1990er Jahre ein Konzept für die Energiesparpartnerschaft Berlin (ESP) erarbeitet. So wird das Energieeinspar-Contracting genannt, das sich nach dem Start als Modellprojekt im Jahre 1996 zu einem wichtigen energiepolitischen Instrument der öffentlichen Hand entwickelt hat.

Ziel des Contracting-Projektes ist es, vorhandene Energie- und Kosteneinsparpotenziale zu erschließen. Hierzu werden Gebäude unterschiedlicher Nutzungsarten wie Schulen, Kindertagesstätten, Bürodienstgebäude, Rathäuser, Krankenhäuser, Schwimmbäder, Universitäten etc. zu Gebäudepools zusammengefasst. Bisher sind 25 solcher Pools mit mehr als 1.300 Gebäuden unter Vertrag genommen worden.

Der Energiesparpartner (Contractor) plant und finanziert die Energiesparmaßnahmen an bzw. in den Bauten des Auftraggebers und betreut diese über eine vertraglich festgelegte Laufzeit.

Die Kostenersparnis teilen sich beide Partner. So profitiert einerseits der Auftraggeber, andererseits der Contractor – und nicht zuletzt auch die Umwelt.

Gemeinsam viel bewegen

  • Die bisher erzielten Ergebnisse können sich sehen lassen:
  • Knapp 70 Mio. € wurden in die Anlagentechnik investiert einschließlich Wartung.
  • Die höchste garantierte Investition eines Pools beträgt rd. 8 Mio. €.
  • Mehr als 70.000 t CO2 werden pro Jahr zurzeit reduziert.
  • Die höchste relative Kosteneinsparung liegt bei knapp 40 %.
  • Mehr als 3 Mio. € pro  Jahr verbleiben Berlin anteilig an den eingesparten Kosten.

Starke Partner schaffen mehr

Auch in vielen anderen Städten und Gemeinden im In- und Ausland hat sich das Projekt bewährt. Die Berliner Energieagentur begleitet die Energiesparpartnerschaft von der Konzeption des Projektes bis zur Realisierung des Energiespar-Garantievertrages und ist auch für das Monitoring zuständig.

Die Gesamtverantwortung für das Projekt liegt in Berlin bei der für den Umweltschutz zuständigen Senatsverwaltung.

Die Berliner Energieagentur berät und betreibt das Management bei der Vergabe neuer Energiesparpartnerschaften sowie das Monitoring.

Ansprechpartner

  • bei der Berliner Energieagentur: Udo Schlopsnies
  • bei der Berliner Senatsumweltverwaltung: Klaus Kist
  • Thema

    • Energieeffizienz,
    • Energieverbrauch
  • Handlungsfeld

    • Gebäude,
    • Öffentlicher Raum,
    • Strom allgemein,
    • Wärme / Kälte
  • Maßnahme

    • Contracting,
    • Energiesparpartnerschaft,
    • Kommunale Initiative,
    • Strategie / Konzept
  • Gruppe

    • mehrwert Berlin

Kontakt

Berliner Energieagentur GmbH
Französische Straße 23
10117
Berlin
Tel. (030) 293330-0
/ Fax. (030) 293330-99

Position

Beteiligte Klimaschützer