Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Berlin will bis zum Jahr 2050 klimaneutrale Stadt werden. Das Berliner Energiewendegesetz schreibt das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 verbindlich fest. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie Klimaneutrales Berlin 2050 haben gezeigt, dass dieses Ziel erreicht werden kann. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz steuert diesen Prozess. Das zentrale Instrument der Berliner Energie-und Klimaschutzpolitik ist das Berliner Energie-und Klimaschutzprogramm 2030 (BEK 2030).

 

Auf dem Weg zu höherer Energieeffizienz, einem geringeren Energiebedarf und der Nutzung erneuerbarer Energiequellen geht das Land Berlin schon seit Jahren erfolgreich voran. Berlin zählt bereits heute zu den klimafreundlichsten Städten Deutschlands.

Maßnahmen wie die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude, Klimaschutzvereinbarungen des Berliner Senats, die Berliner Energiesparpartnerschaften, die CO2-neutrale Verwaltung oder das Berliner ImpulsE-Programm tragen dazu bei, die CO2-Emissionen kontinuierlich zu reduzieren. Gegenüber dem Basisjahr 1990 hat Berlin in 2014 eine CO2-Minderung um 31,8 % erreicht. Ziel ist es, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 40 % zu reduzieren. Bis zum Jahr 2050 sollen die CO2-Emissionen Berlins um 85 % (Bezugsjahr 1990) reduziert werden.

Weitere Informationen:

Kontakt: 
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin
Tel.: (030) 9025-0

Projekte

Foto: Berlin Partner, Scholvien
HEUTE AKTIV FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Berliner Klimaschutzrat - Beratung des Senats in der Klimaschutzpoli­tik

Thema: 
Energieeffizienz,
Energieerzeugung,
Energieverbrauch,
Nachhaltigkeit
Handlungsfeld: 
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
2017 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Kampagnenlogo
HEUTE AKTIV FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Mehrwegbecher als Beitrag zum Klimaschutz

Thema: 
Nachhaltigkeit,
Stoffkreislauf
Handlungsfeld: 
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
2017 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Copyright buen76-Fotolia.com
HEUTE AKTIV FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Mieterstrom-Plattform der Wohnungsbaugesellschaften und Stadtwerke

Thema: 
Energieerzeugung
Handlungsfeld: 
Strom allgemein,
Wärme / Kälte
Zeitraum: 
2017 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Screenshot der Internetseite, Darstellung: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Heute aktiv für den Klimaschutz

Online-Plattform zur umweltverträglichen Beschaffung

Thema: 
Ressourceneffizienz
Handlungsfeld: 
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
2013 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Logo Berlin spart Energie
Heute aktiv für den Klimaschutz

Informationsportal "Berlin spart Energie"

Thema: 
Energieeffizienz,
Energieverbrauch
Zeitraum: 
2012 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Logo "Berliner Klima Schule"
Heute aktiv für den Klimaschutz

Wettbewerb "Berliner Klima Schulen"

Thema: 
Energieeffizienz,
Energieerzeugung,
Energieverbrauch,
Nachhaltigkeit,
Umwelt
Handlungsfeld: 
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
2009 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Foto: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
HEUTE AKTIV FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Berliner Umweltzone

Thema: 
Nachhaltigkeit,
Umwelt
Handlungsfeld: 
Mobilität / Logistik,
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
2008 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Berliner Energietage
HEUTE AKTIV FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Berliner Energietage

Thema: 
Energieeffizienz
Handlungsfeld: 
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
1999 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Foto: UfU
Heute aktiv für den Klimaschutz

Jährliche Fachtagung bringt das Thema Klimaschutz in Berliner Schulen

Thema: 
Nachhaltigkeit,
Umwelt
Zeitraum: 
1998 - fortlaufend
» Weitere Informationen
Logo Berliner ImpulsE-Programm
HEUTE AKTIV FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Berliner ImpulsE-Programm

Thema: 
Umwelt
Handlungsfeld: 
Öffentlicher Raum
Zeitraum: 
1997 - fortlaufend
» Weitere Informationen

Seiten

Foto: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Foto: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Foto: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Foto: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz