Berliner Klimabündnis

Umsetzung durch: 
Partner des Berliner Klimabündnisses
Zeitraum: 
2008 - 2020

Mit der Schaffung eines Klimabündnisses mit Berliner Wirtschaftsunternehmen geht das Land Berlin einen neuen Weg. Am 9. Oktober 2008 haben sich 13 Unternehmen zur Umsetzung konkreter Klimaschutzprojekte verpflichtet und die Beitrittserklärung zum Berliner Klimabündnis öffentlich unterzeichnet. Für das Land Berlin unterzeichnete Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister Berlins, die Beitrittserklärung.

Großstädte tragen eine besondere Verantwortung für den Klimaschutz. Sie sind für drei Viertel des weltweiten Energieverbrauchs und der weltweiten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Berlin stellt sich dieser Verantwortung. Das selbstgesetzte Ziel, die CO2-Emissionen von 1990 um 25% zu reduzieren, hat Berlin bereits erreicht. Bis zum Jahr 2020 gilt es, die CO2-Emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 um mindestens 40% zu reduzieren. Dazu sind weitere Anstrengungen nötig.

 

Inzwischen sind immer mehr Unternehmen bereit, durch eine verbesserte Energieeffizienz, den Einsatz moderner Technik und weitere Einsparprogramme ihren Anteil zum Klimaschutz beizutragen. Das Berliner Klimabündnis nutzt dieses unternehmerische Verantwortungsgefühl. Es will den Berliner Senat aktiv beim Erreichen seiner Klimaschutzziele unterstützen.

(Quelle: Senatsverwaltung Umwelt, Verkehr und Klimaschutz)

Thema: 
Nachhaltigkeit, 
Umwelt
Handlungsfeld: 
Industrie / Gewerbe
Maßnahme: 
Kommunale Initiative, 
Netzwerk
Gruppe: 
BBU, 
Berliner Klimabündnis, 
Klimaschutzvereinbarung, 
mehrwert Berlin
Standort: 
Berlinweit
Kontakt: 
Berliner Klimabündnis | Senatskanzlei
Jüdenstraße 1
10178 Berlin
Tel.: (030) 9026-0
Fax: (030) 9026-2013
Logo Berliner Klimabündnis