Berlins erstes Micro Smart Grid

Umsetzung durch: 
Gasag, NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg
Zeitraum: 
2012

Auf dem Gelände des alten Gasometers in Berlin-Schöneberg wurde das in dieser Form erste intelligente Stromnetz (Micro Smart Grid) Berlins in Betrieb genommen.

Mit diesem Projekt soll die Funktionsfähigkeit intelligenter Stromnetze in Berlin getestet und demonstriert werden. Der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg kommt hier als moderner Infrastrukturdienstleisterin eine zentrale Rolle zu. Über ihre Leitwarte – dem Herz des Schöneberger Smart Grids –  werden alle Energieflüsse zentral gesteuert.

 

Im Kern geht es bei dem auf dem EUREF-Gelände angesiedelten Projekt um vier Elemente, die miteinander verzahnt werden: Das intelligente Stromnetz soll die Produktion von regenerativ erzeugtem Strom in der Hauptstadt fördern. Hierfür wurden mehrere Photovoltaikanlagen installiert. Neben einem sogenannten Solar Mover erzeugen zwei Aufdachanlagen Strom aus Sonnenlicht. Darüber hinaus sind mehrere von der GASAG installierte Kleinwindanlagen im Einsatz, die ebenfalls dazu beitragen, den auf dem Campus benötigten Strom möglichst emissionsfrei zu erzeugen.

Da Strom aus erneuerbaren Energien bekanntlich nicht kontinuierlich zur Verfügung steht, gilt es, überschüssigen Strom so zu speichern, dass er im Bedarfsfall genutzt werden kann. Für diesen Zweck wurde eine Großbatterie als stationärer Netzpufferspeicher für eine Rückspeisung in das Energienetz ertüchtigt und in das Micro Smart Grid eingebunden. Darüber hinaus werden die Themen Strom und Mobilität verknüpft: Überschüssiger regenerativer Strom wird über eine neue so genannte bidirektionale Ladesäule zur Betankung von Elektrofahrzeugen genutzt.

Das gesamte System ist mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden. Die Schaffung einer völlig autarken Insellösung wird als Szenario diskutiert.

Quelle: GASAG

Thema: 
Energieeffizienz, 
Energieerzeugung
Handlungsfeld: 
Strom allgemein
Maßnahme: 
Forschung / Entwicklung, 
Technik / Technologie
Gruppe: 
Berliner Klimabündnis, 
Klimaschutzvereinbarung
Standort: 
EUREF-Gelände am Berliner Gasometer
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Kontakt: 
NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG
An der Spandauer Brücke 10
10178 Berlin
Tel.: (030) 81876-0
Fax: (030) 81876-3099
Beteiligte Klimaschützer: 
Foto: InnoZ, Kai Abresch
Foto: InnoZ, Kai Abresch
Foto: InnoZ, Kai Abresch
Foto: InnoZ, Kai Abresch