Energetische Sanierung des OSZ für Energietechnik II

Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Zeitraum: 
2001
Finanzierung: 
Konjunkturpaket II
Projektvolumen: 
2.963.000 €
Erfolg: 
CO2-Einsparung: 46,4 t/a

Die Fassade wurde energetisch saniert und mit einer Photovoltaikanlage versehen. Die durch die Photovoltaikanlage täglich erzeugten Stromerträge werden auf einem Touchscreen-Element in der Mensa und auf zusätzlichen Monitoren aufgezeigt. Diese Monitoring-Anlage wird für Unterrichtszwecke genutzt.

Der Aufbau, die Anschaulichkeit und die Wirkungsweise der „Stromgewinnenden Fassade“ stellt in Bezug zu dem Ausbildungsauftrag des Oberstufenzentrums Energietechnik eine gelungene und sinnvolle Symbiose von Gebäudemodernisierung und nachhaltiger Unterrichtsintegration dar.

 

Am Schulstandort in Lichtenberg werden seit 1981 junge Menschen auf das Berufsleben vorbereitet. Die Hein-Moeller-Schule entstand aus einer Filiale des Oberstufenzentrums Energietechnik in Spandau. Sie ist seit dem 1. August 1993 eine selbstständige Schule und bietet heute viele verschiedene Bildungsgänge im Bereich der Elektrotechnik an. 1998 erfolgte die Namens-Verleihung zur Hein-Moeller-Schule. Die Gebäude auf dem Schul-
campus wurden mit Unterstützung der Europäischen Union modernisiert.
Der Neubau des Werkstattgebäudes geschah ebenfalls mit Mitteln der EU und wurde 2001 übergeben. An der Hein-Moeller-Schule werden über 1.300 Schülerinnen und Schüler von ca. 55 Lehrkräften in Theorie und Praxis unterrichtet.

Projektbeteiligte

  • Architekt: p2mberlin
  • Fachtechnik: Specht, Kalleja + Partner Gebäudetechnik
  • Gartenarchitekt: p2mberlin Projektsteuerer: Schäfer Architekten- und Ingenieurgesellschaft mbH
Thema: 
Energieeffizienz, 
Energieerzeugung, 
Konjunkturpaket II
Handlungsfeld: 
Bildungseinrichtung, 
Gebäude, 
Öffentlicher Raum, 
Strom allgemein, 
Wärme / Kälte
Maßnahme: 
Bauliche Maßnahme, 
Erneuerbare Energien, 
Technik / Technologie
Standort: 
Oberstufenzentrum für Energietechnik II
Allee der Kosmonauten 18
10315 Berlin
Kontakt: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Württembergische Straße 6
10707 Berlin
Tel.: (030) 90139-3170
Foto: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Andreas Muhs
Foto: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Andreas Muhs
Foto: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Andreas Muhs
Foto: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Andreas Muhs