Energieeffizienter Neubau im Köpenicker „Kietz“

Auftraggeber: 
degewo
Zeitraum: 
2017 - 2018
Finanzierung: 
Einsatz von Wohnungsbaufördermitteln des Landes Berlin

Eine Stadtbrache wird wiederbelebt und erhält eine neue Nutzung: Der geschichtsträchtige Ort, der seit dem 19. Jahrhundert überwiegend militärisch genutzt wurde, wurde von Altlasten befreit und komplett beräumt. Durch die Nachnutzung gewinnt der Köpenicker „Kietz“ deutlich an Attraktivität. Die 4- bis 5-geschossigen Neubauten im Energiestandard KfW55 werden den historischen Stadtgrundriss mit einer geschlossenen Blockrandbebauung wieder herstellen.

Auf dem Grundstück, das unmittelbar an den denkmalgeschützten Straßenbahn-Betriebshof angrenzt, entstehen 172 Mietwohnungen mit funktionalen Grundrisslösungen. Besonderes Markenzeichen der Neubebauung ist die traditionelle Blockrandbebauung entlang der Luisen-/Wendenschloßstraße und eine kleinteilige Bebauung im Typus der Stadtvilla im Blockinnenbereich. Ein weiterer Mehrwert für das Quartier wird durch großzügig und individuell gestaltete Grün- und Spielflächen im Innenbereich geschaffen.

Thema: 
Energieerzeugung, 
Energieverbrauch
Handlungsfeld: 
Gebäude
Maßnahme: 
Bauliche Maßnahme, 
Wärmedämmung
Gruppe: 
BBU, 
Klimaschutzvereinbarung, 
mehrwert Berlin
Standort: 
Luisenstraße 26
Wendenschloßstraße 128
12557 Berlin
Kontakt: 
degewo AG
Potsdamer Straße 60
10785 Berlin
Tel.: (030) 26485-6102
Fax: (030) 26485-6109
Beteiligte Klimaschützer: 
Darstellung: degewo
Darstellung: degewo