Klimaschutzvereinbarung mit den Berliner Bäder-Betrieben

Zeitraum: 
2009 - 2012

Im Februar 2009 wurde zwischen den Berliner Bäder-Betrieben AöR, der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG, der Senatsverwaltung für Inneres und Sport sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz eine Klimaschutzvereinbarung unterzeichnet.

Damit unterstützen die Gesellschaften die Ziele des Landesenergieprogramms 2006-2010 des Berliner Senats. Im Rahmen der Vereinbarung wurden konkrete Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen vereinbart. So soll bis zum Jahr 2012 der Primärenergiebedarf um ca. 8.500 MWh gegenüber dem Jahr 2007 bzw. der CO2-Ausstoß um mindestens 1.900 t/a reduziert werden. Im Vereinbarungszeitraum sollen so insgesamt 5.790 t CO2 eingespart werden. Mit der Klimaschutzvereinbarung setzen die Berliner Bäder-Betriebe die erfolgreichen Aktivitäten der vergangenen Jahre fort, den Energie- und Wasserverbrauch sowie die damit verbundenen Kosten nachhaltig zu senken und die Umweltbelastung zu reduzieren.

Thema: 
Energieeffizienz, 
Energieverbrauch
Handlungsfeld: 
Gebäude, 
Öffentlicher Raum, 
Strom allgemein, 
Wärme / Kälte
Maßnahme: 
Klimaschutzvereinbarung, 
Kommunale Initiative
Gruppe: 
Klimaschutzvereinbarung, 
mehrwert Berlin
Kontakt: 
Berliner Bäder-Betriebe AöR
Sachsendamm 2 - 4
10829 Berlin
Tel.: (030) 22 19 00 11
Fax: (030) 78732-999
Foto: Elke A. Jung-Wolff
Foto: Elke A. Jung-Wolff