Kooperationsvereinbarung mit den Berliner Wasserbetrieben

Umsetzung durch: 
Berliner Wasserbetriebe
Zeitraum: 
2008 - 2010

Zu den Hauptaufgaben der Berliner Wasserbetriebe gehören die Versorgung der Berliner Bevölkerung mit Trinkwasser und die Abwasserreinigung. Die Prozesse sind energieintensiv und verursachen CO2-Emissionen. Diese sind von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel der Menge des gereinigten Abwassers abhängig. Andererseits kann aus Klärschlamm und Faulgas Energie gewonnen werden.

Mit dem Abschluss der Kooperationsvereinbarung zum Klimaschutz 2008 wurden die Berliner Wasserbetriebe für den Zeitraum 2008 – 2010 Partner für das Landesenergieprogramm 2006 – 2010, den Luftreinhalteplan 2005-2010 und das Abfallkonzept 2005 – 2015 des Landes Berlin.

 

Die Schwerpunkte der Vereinbarung liegen auf der Umsetzung von Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen in folgenden Aufgabenbereichen: Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Gebäudebewirtschaftung und im Fuhrparkmanagement. Die Klimaschutzvereinbarung wurde erfüllt. Gegenüber 2005 haben die Berliner Wasserbetriebe 41.000 t CO2-Emissionen eingespart, 6.000 t mehr als in der Vereinbarung festgelegt.

Thema: 
Energieeffizienz, 
Wasser / Abwasser, 
Energieverbrauch
Handlungsfeld: 
Strom allgemein, 
Wärme / Kälte
Maßnahme: 
Klimaschutzvereinbarung, 
Kommunale Initiative
Gruppe: 
mehrwert Berlin, 
Klimaschutzvereinbarung, 
Berliner Klimabündnis
Kontakt: 
Berliner Wasserbetriebe
Neue Jüdenstraße 1
10179 Berlin
Tel.: 0800 292-7587
Fax: (030) 8644-2810
Copyright buen76-Fotolia.com
Copyright buen76-Fotolia.com