Modernisierung des Fuhrparks durch Elektromobilität

Umsetzung durch: 
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Zeitraum: 
2017 - fortlaufend

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) modernisiert ihren Fuhrpark schrittweise und setzt dabei auf Elektromobilität und verbrauchsarme Modelle.

Seit April 2017 stehen den Mitarbeitenden der FBB an den Standorten TXL und SXF/BER 30 voll elektrisch betriebene Fahrzeuge vom Typ BMW i3 zur Verfügung. Damit ist der Fahrzeug-Pool der FBB bereits zur Hälfte elektrifiziert und die Tendenz ist weiter steigend.

 

Auch Mitarbeitenden mit eigenem Elektrofahrzeug werden in Kürze am Schönefelder Flughafen Stellplätze mit einer Ladesäule zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist geplant, Fluggästen im Parkhaus P4 in Schönefeld zunächst testweise Elektroladesäulen anzubieten. Die FBB arbeitet mit den Taxiunternehmen, Carsharing-Firmen und Bodenverkehrsdienstleistern daran, auch deren Ansprüchen an die Elektromobilitäts-Infrastruktur gerecht zu werden.

Aufgrund des von der FBB bezogenen Stroms aus Wasserkraft fällt die Kohlendioxid-Bilanz des FBB-eMobilitätsprogramms positiv aus. Der von der FBB zugekaufte Strom stammt ausschließlich aus erneuerbaren Quellen.

Thema: 
Nachhaltigkeit, 
Umwelt
Handlungsfeld: 
Mobilität / Logistik
Maßnahme: 
Umweltmanagement
Gruppe: 
mehrwert Berlin
Standort: 
Berliner Flughäfen
Berlinweit
Kontakt: 
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Flughafen Schönefeld
12529 Berlin
Tel.: (030) 60911150
Beteiligte Klimaschützer: 
Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Logo Unternehmen mit Beteiligung Land Berlin