Niedrigenergiesiedlung Müggelheim

Auftraggeber: 
V.I.A. Vertriebs- und Konzeptionsgesellschaft für Immobilien- und Fondsanlagen mbH
Zeitraum: 
1995 - 1997
Finanzierung: 
Gefördert im Landesprogramm "Stadtökologische Modellvorhaben"
Projektvolumen: 
511.292 €

Im Wohnpark Ludwigshöhe wurden auf 6 Baufeldern 43 Gebäude in 21 verschiedenen Bautypen realisiert. In die Häuser zweier Baufelder des Wohnparks ist eine Wärmeschutzdämmung eingebaut worden, die den Wärmeenergieverbrauch 20 % unter die geforderten Maximalwerte der Wärmeschutzverordnung 95 senken sollte. 

Maßnahmenschwerpunkt: Erhöhte Wärmedämmung bei den Bauteilen der Außenwände, Fenster, Dächer und Kellerdecke.

 

Bewertung:
Die Erprobung und Einführung eines Niedrigenergiestandards bei einem Modellvorhaben im Wohnungsbau des Landes Berlin kann prinzipiell als erfolgreich angesehen werden, obwohl die Unterschreitung der rechnerisch ermittelten Heizenergieverbräuche gemäß Wärmeschutzverordnung 95 um 20 % in der Praxis durchschnittlich und baufeldübergreifend nicht erreicht wurde.

Die ermittelten Heizenergiekennwerte bestätigen die prognostischen Annahmen tendenziell. Sie erhärten allerdings auch die Annahme, dass die Wärmegewinne, sowohl innere als auch solare Gewinne, im Vergleich zum Nutzerverhalten der Bewohner zu hoch bewertet werden.

Es konnte nachgewiesen werden, dass der Dichtheit von Gebäuden, die mit einem Niedrigenergiestandard errichtet werden, eine herausragende Bedeutung eingeräumt werden muss.

Thema: 
Energieverbrauch
Handlungsfeld: 
Gebäude
Maßnahme: 
Bauliche Maßnahme, 
Wärmedämmung
Standort: 
Wohnpark Ludwigshöhe
12559 Berlin
Kontakt: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Württembergische Straße 6
10707 Berlin
Tel.: (030) 90139-3000
Foto: V.I.A./IbW
Foto: V.I.A./IbW
Foto: V.I.A./IbW
Foto: V.I.A./IbW