„Wärmewende“ in Neukölln. Kombination aus Kraft-Wärme-Kopplung und erneuerbaren Energien

Auftraggeber: 
FHW Neukölln AG
Zeitraum: 
2015
Projektvolumen: 
12.500.000 €

Seit März 2015 lebt Neukölln das ideale Zusammenspiel von umweltschonender Kraft-Wärme-Kopplung und erneuerbaren Energien vor: Die FHW Neukölln AG, deren Hauptaktionär die Vattenfall Wärme Berlin AG ist, hat für 12,5 Millionen Euro eine in Berlin einzigartige Technologie-Kombination für die „Wärmewende“ am Weigandufer in Berlin-Neukölln geschaffen.

Dazu gehören

  • Berlins größter Wärmespeicher: Der 22 Meter hohe Behälter speichert Wärmeenergie in Form von 10.000 Kubikmeter Heißwasser für eine zeitverzögerte Nutzung als Fernwärme. 
  • vier neue Blockheizkraftwerke (BHKW): Mit dem für rund 8 Mio. Euro erweiterten Blockheizkraftwerk-Park verfügt das FHW Neukölln heute über Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 10 Megawatt für die Stromerzeugung und 11,5 Megawatt für die Wärmeerzeugung.
  • eine Power-to-Heat Anlage („Strom zu Fernwärme“): Die rund 1,7 Mio. Euro teure Power-to-Heat Anlage hat eine elektrische und thermische Leistung von jeweils 10 Megawatt und stellt in Verbindung mit dem Wärmespeicher eine äußerst flexible Einheit dar, die über die Bereitstellung von Regelleistung einen Beitrag zur Stromnetzstabilität leistet.
  • die Umstellung von zwei weiteren BHKW auf Biomethan.

 

Diese Kombination trägt dazu bei, rund 40.000 Wohneinheiten in Neukölln und Kreuzberg auch künftig nachhaltig und sehr effizient mit Wärme zu versorgen. Durch die zeitliche Entkopplung von Fernwärmeproduktion und -lieferung kann auch dann Strom produziert werden, wenn der für den hocheffizienten KWK-Prozess erforderliche Wärmebedarf der Kunden nicht anliegt. Umgekehrt ist die Wärmeversorgung auch ohne Stromproduktion gesichert.

Die Fernheizwerk Neukölln AG dazu trägt bei, die Klimaschutzziele Berlins zu erreichen. Der CO2-Ausstoß in die Berliner Luft kann allein durch die neuen BHKW jährlich um 6.500 Tonnen reduziert werden. Die Optionen der Power-to-Heat-Anlage liegen in der gleichen Höhe.

Thema: 
Energieeffizienz, 
Energieerzeugung
Handlungsfeld: 
Strom allgemein, 
Wärme / Kälte
Maßnahme: 
Erneuerbare Energien, 
KWK, 
Technik / Technologie
Gruppe: 
Berliner Klimabündnis, 
Klimaschutzvereinbarung
Standort: 
Fernheizwerk Neukölln (FHW)
Weigandufer 49
12059 Berlin
Kontakt: 
Vattenfall GmbH
Chausseestraße 23
10115 Berlin
Tel.: (030) 8182-0
Beteiligte Klimaschützer: 
Foto: Vattenfall
Foto: Vattenfall
Foto: Vattenfall
Foto: Vattenfall
Foto: Vattenfall
Foto: Vattenfall