Alfred-Nobel-Schule

Schülerzahl: 
470
Besondere Ausrichtung: 
Staatliche Europaschule (SESB), Kulturagentenschule
Gründung der Schule: 
2010

Die Alfred-Nobel-Schule ist Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" im Jahr 2016.

Die Alfred-Nobel-Schule in Britz wurde für das Projekt „Ape und Fred retten die Welt“ ausgezeichnet. Die 7. Klasse überzeugte durch ihre inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und einem witzigen, originellen Film, den die Jugendlichen in Kooperation mit der KlimaKunstSchule selbstständig produziert haben. Dabei achteten sie sowohl auf die Umsetzung eines sehr aktuellen Themas als auch auf die Breitenwirkung ihres Films durch die gezielte Bekanntmachung über die Schule hinaus.

 

Profil

Die Alfred-Nobel-Schule ist seit dem Schuljahr 2001/02 Staatliche Europaschule Berlin (SESB). In den Jahrgangsstufen 7-10 gibt es je eine SESB Klasse, in der ein Teil des Unterrichts auf Italienisch unterrichtet wird.

Die Schule nimmt am Programm "Kulturagenten für kreative Schulen" teil und hat sich mit einem Kulturfahrplan eine Ausrichtung zur kulturellen Bildung gegeben. Schwerpunkte sind eine kulturelle Projektwoche für die Jahrgangsstufen 7 und 8, vielfältige kreative Angebote im Ganztagsbereich sowie Wahlpflichtkurse mit künstlerischem Schwerpunkt (Theater, Film und Design).

Bezirk: 
Neukölln
Kontakt: 
Alfred-Nobel-Schule
Britzer Damm 164-170
12347 Berlin
Deutschland
Tel.: (030) 6064032
Fax: (030) 6008149
Bild: Alfred-Nobel-Schule
Bild: Alfred-Nobel-Schule
Bild: Alfred-Nobel-Schule
Bild: Alfred-Nobel-Schule
Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" 2016
Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" 2016