Stadtwerke - Aktive Gestaltung der Energiewende und Erschließung neuer Geschäftsfelder im Rahmen der Sektorenkopplung?

Datum: 
12.09.2018 - 19:00 - 21:30
Veranstalter: 
IHK Berlin

Die Dekarbonisierung der Berliner Wirtschaft braucht ein schlüssiges Konzept und darf nicht zu eng gedacht werden. Es reicht nicht, sich auf den Stromsektor zu konzentrieren. Auch die Wärme- und Verkehrswende müssen mitgedacht werden. Ob Strom und Wärme, Erdgas oder auch Abfall und Wasser – kommunale Unternehmen setzen intelligente Ver- und Entsorgungskonzepte und damit Klimaschutz um.

Über diese und andere Fragen möchten wir gerne mit unseren Gästen im Rahmen eines Hintergrundgespräches austauschen:

  • Welche Rolle können Stadtwerke für die Energiewende in Berlin und die neuen Herausforderungen der Sektorenkopplung spielen?
  • Können durch die Sektorenkopplung neue Aufgabenstellungen und damit neue Geschäftsfelder und neue Wertschöpfung in der Stadt Berlin entstehen ?
  • Welchen wirtschaftlichen Vorteil bietet Sektorenkopplung für Stadtwerke/EVU?
  • Welche Herausforderungen sind noch zu erfüllen um bspw. die Wertschöpfungskette zum Mobilitätssektor zu schließen?
  • Welche Geschäftschancen haben kommunale Versorger bei der Quartiersentwicklung?

Anmeldung und weitere Informationen

Veranstaltungsort: 
Berlin
Deutschland
Kontakt: 
Deutschland
Logo Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.